Menü

     

Elberadweg


Dessauer Landhaus direkt am Elberadweg gelegen

Während Ihrer Radtour auf dem Elberadweg vom tschechischen Riesengebirge bis nach Sachsen-Anhalt lohnt es sich, in Dessau-Roßlau Halt zu machen. Neben dem Gartenreich Dessau-Wörlitz mit seinen zahlreichen sehenswerten Schlössern und Landschaftsparks sowie weltbekannten Bauwerken wie das Bauhaus, finden Sie viele Weltkulturerbe-Stätten in der Stadt.

Um Dessau-Roßlau mit all seinen Sehenswürdigkeiten und sehenswerten Plätzen zu entdecken, bedarf es einiger Zeit. Zeit, in der der Sie zum Beispiel im Landhaus Dessau übernachten können. Das Landhaus selbst schreibt ein kleines Stück Geschichte. Direkt am Elberadweg gelegen, ist das Landhaus der ideale Ausgangspunkt, um die Stadt zu entdecken. Tanken Sie neue Kraftreserven, um dann vom Landhaus weiter Richtung Hamburg und schließlich nach Cuxhaven zur Nordsee zu starten. 

Von Spindlermühle nach Cuxhaven - Kultur und Natur am Elberadweg

Der Elberadweg verbindet Kultur und Natur miteinander. Beginnend im Riesengebirge im Norden Tschechiens endet der Elberadweg nach 1220 Kilometern in Cuxhaven an der Nordsee. Auf der Strecke begegnen Ihnen viele sehenswerte und kulturell wertvolle Städte. Nicht umsonst wurde der Elberadweg im Jahr 2014 zum 10. Mal in Folge von den Mitgliedern des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs e.V. (ADFC) zum beliebtesten Radfernweg in Deutschland gewählt.

Der Elberadweg beginnt in Spindlermühle und führt weiter entlang der Elbe bis zur deutsch-tschechischen Grenze im Elbsandsteingebirge. Sie fahren unter anderem durch die tschechischen Städte Ústí nad Labem und Děčín, bevor die Route zwischen Děčín vor der deutsch-tschechischen Grenze bis nach Pirna durch die Böhmische Schweiz sowie die Sächsische Schweiz führt. Im Elbsandsteingebirge können Sie zum Beispiel auf der Festung Königstein die fantastische Natur bewundern.

Der Radweg führt weiter durch die sehenswerten und historisch bedeutenden Städte Dresden, Meißen, Torgau, die Lutherstadt Wittenberg, Dessau-Roßlau, Magdeburg, Tangermünde, Havelberg, Wittenberge, Lauenburg sowie Hamburg und schließlich Cuxhaven.

Auf dieser Route befinden sich viele kleinere Ortschaften, die Sie ebenfalls begeistern werden. So zum Beispiel Jerichow mit seinem historischen Backstein-Kloster oder die erste deutsche Radfahrerkirche Weßnig zwischen Belgern und Torgau.

Auf einem großen Streckenteil verläuft der Radweg sowohl rechts- als auch linkselbisch und enthält zahlreiche Nebenrouten.